Lungenkrebs
×

Lungenkrebs

Die Internetseite www.Lungenkrebs.de ist nicht nur eine wichtige Informationsquelle für Patienten und ihre Angehörigen. Viele User nutzen auch die Möglichkeit, sich mit Ihren Problemen direkt an unsere kompetenten und erfahrenen Experten zu wenden. Diese behandeln täglich Lungenkrebspatienten und sind mit deren Problemen bestens vertraut.

Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. AstraZeneca übernimmt für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklärt ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung von AstraZeneca wiedergeben.

Die Inhalte sowie der Expertenrat auf www.lungenkrebs.de sind ausschließlich zur persönlichen Information bestimmt. Sie verfolgen weder den Zweck der Erteilung medizinischer Ratschläge im Sinne einer ärztlichen Tätigkeit und ersetzen auch keine medizinische Diagnosen, Beratung und/oder Behandlungen durch einen Arzt. Die Inhalte dürfen daher auch nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bitte wenden Sie sich bei individuellen Fragen zu medizinischen Diagnosen, Beratung und Behandlungen immer an den Arzt oder Apotheker Ihres Vertrauens!

Autor Lungenkrebs
Winnepu
22.04.2017 - 12:50 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin männlich, 44 Jahre alt und Nichtraucher. Ich habe 2 Monate nach Auftreten von belastungs- und druckunabhängigen dumpfen, bohrenden Brustschmerzen unter dem Brustbein sowie 4 Wochen nach Auftreten von unerklärlicher Heiserkeit ein Thorax-Routine CT gemacht, welches keine tumorhaften Auffälligkeiten zeigte. Die Brustschmerzen sowie die Heiserkeit sind im selben Umfang weiterhin vorhanden und wöchentlich kommen neue Beschwerden hinzu. So schlafen mir jetzt täglich beide Unterarme und Hände nachts ein bzw. ein Krippeln im Fuß tritt auf. Mein Sehvermögen auf dem linken Auge hat sich innerhalb kurzer Zeit stark verschlechtert sowie meine Haut ist inzwischen blass, extrem ausgetrocknet und juckend. Zudem schwitzte ich kaum noch im oberen Körperbereich und wenn dann links weniger als rechts. Mein Blutbild war soweit in Ordnung außer Glucose im Serum war erhöht, Schilddrüsenwerte ziemlich niedrig und Billirubin leicht erhöht. Der Orthopäde sowie Osteopath konnten nichts Auffälliges an der Wirbelsäule entdecken. Organe wurden mittels Sono untersucht, alles in Ordnung. Ansonsten kein Fieber, Kraftverlust, Nachtschweiß...ca. 3kg Gewichtsverlust aber eher durch die psychische Anspannung. Jetzt zu meinen Fragen. Könnte ein Tumor trotz der oben genannten Beschwerden so klein sein, dass man ihn auf dem CT noch nicht sehen konnte? Könnten die anderen, ja eher hormonellen bzw. neurologischen Beschwerden, sowas wie paraneoplastische Symptome sein, die im Zusammenhang mit einer Lungenkrebserkrankung oder anderen Krebserkrankung stehen können? Ich bin inzwischen etwas besorgt, da in so kurzer Zeit so viele Beschwerden auftreten und keine davon sich verbessert. Meine Bitte ist es, dass die Beschwerden mal im Gesamten betrachtet werden und nicht jedes Symptom für sich. Vielleicht können Sie mir auch ein Tipp geben, wie ich weiter verfahren soll. ich wäre Ihnen für jede Hilfestellung dankbar.

Freundliche Grüße

Frau Dr. med. Serke
24.04.2017 - 08:40 Uhr

Sie werden verstehen, dass per Internet keine Diagnose gestellt werden kann! Eine Lungenkrebserkrankung halte ich aufgrund Ihrer Schilderung für sehr unwahrscheinlich, in der Regel erkennt man diese im CT. Es gibt keine typischen Frühsymptome, die nur auf einen Lungenkrebs hinweisen könnten Es gibt auch Lungenkrebs-Erkrankungen, die nur sehr kleine Primär-Herde in der Lunge haben und sich dennoch schon ausgebreitet haben. Dann findet man meist vergrößerte Lymphknoten oder ev. vorhandene Metastasen in Knochen, Leber oder Nebennieren. Auch wäre bei einem Nichtraucher ein Lungenkrebs recht ungewöhnlich! Ein sog. paraneoplastsches Syndrom bei unauffälligem Thorax-CT wäre extrem ungewöhnlich: soweit die gute Nachricht! Bei Heiserkeit, Haut und verschiedenen allgemeinen Problemen kann man an eine Sarkoidose denken. Eine Sarkoidose ist eine gutartige Erkrankung, die sich bevorzugt an der Lunge und, Lymphknoten , aber auch an der Haut und anderen Organen zeigen kann. Dazu gehören aber im CT vergrößerte Lymphknoten oder eine Lungenbeteiligung, sodass ich daran nicht glaube. bei Heiserkeit wäre eine HNO-ärztliche Inspektion der Stimmbänder angebracht. Ev. könnte eine Vorstellung beim Rheumatologen helfen.