Lungenkrebs???
×

Lungenkrebs???

Die Internetseite www.Lungenkrebs.de ist nicht nur eine wichtige Informationsquelle für Patienten und ihre Angehörigen. Viele User nutzen auch die Möglichkeit, sich mit Ihren Problemen direkt an unsere kompetenten und erfahrenen Experten zu wenden. Diese behandeln täglich Lungenkrebspatienten und sind mit deren Problemen bestens vertraut.

Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. AstraZeneca übernimmt für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklärt ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung von AstraZeneca wiedergeben.

Die Inhalte sowie der Expertenrat auf www.lungenkrebs.de sind ausschließlich zur persönlichen Information bestimmt. Sie verfolgen weder den Zweck der Erteilung medizinischer Ratschläge im Sinne einer ärztlichen Tätigkeit und ersetzen auch keine medizinische Diagnosen, Beratung und/oder Behandlungen durch einen Arzt. Die Inhalte dürfen daher auch nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bitte wenden Sie sich bei individuellen Fragen zu medizinischen Diagnosen, Beratung und Behandlungen immer an den Arzt oder Apotheker Ihres Vertrauens!

Autor Lungenkrebs???
Lungenkrebs???
03.12.2016 - 13:57 Uhr

Sehr geehrter Herr Doktor Heigener, seit 4 Jahren leide ich unter chronischem Husten mit Auswurf, der allerdings fast ausschließlich im Liegen auftritt.
Ich war im September zum CT, mein Arzt sagt mir allerdings leider nicht viel zur Diagnose, verhält sich sehr schweigsam. Er möchte eine Bronchoskopie machen und dann mit mir sprechen. Das beunruhigt mich. Im Befund steht:
"Persistierend fleckförmige Infiltrate im Bereich der Lingula. Im Mittellappen als auch in der Lingula Abbildung von Broniektasen, teileweise sekretgefüllt. Sehr flaue fleckförmige Infiltrationen im lateralen Mittellappen, vereinzelt Emphysembullae bis 9 mm Durchmesser. Ventral des Aortenbogens diffuse Gewebsvermehrung, DD im Sinne von Thymusrestgewebe."
Ich mache mir wirklich große Sorgen, zumal ich teilweise auch Probleme beim Einatmen habe, im Brustkorb treten zeitweise Schmerzen auf.
Könnten Sie mir bitte die Diagnose näher erläutern?
Vielen Dank für Ihre Mühe, viele Grüße.

Frau Dr. med. Serke
05.12.2016 - 08:27 Uhr

Sie werden verstehen, dass man im Internet nicht über eine Diagnose aufklären kann, die man (genauso wie Sie) gar nicht kennt!
Auch muss man Informationen über das Alter und die Vorerkrankungen eines Patienten haben!
Bronchiektasen sind sackartige Erweiterungen der Bronchien, in denen sich gerne chronische Infektionen festsetzen. Hierbei wäre eine regelmäßige inhalative Therapie notwendig und bei Infekten (wenn der Auswurf eitrig ist) eine Antibiotikatherapie.
Den CT-Befund könnte man so deuten, als ob beidseitig eine Infektion vorliegen könnte. Daher ist offenbar die Bronchoskopie geplant, wahrscheilich, um die Atemwege zu beurteilen und um festzustellen, ob Erreger vorliegen und zur ev. Resistenztestung der Erreger.
Aber ehrlich, die Informationen reichen wirklich nicht für eine Diagnose!
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Lungenarzt