Husten
×

Husten

Die Internetseite www.Lungenkrebs.de ist nicht nur eine wichtige Informationsquelle für Patienten und ihre Angehörigen. Viele User nutzen auch die Möglichkeit, sich mit Ihren Problemen direkt an unsere kompetenten und erfahrenen Experten zu wenden. Diese behandeln täglich Lungenkrebspatienten und sind mit deren Problemen bestens vertraut.

Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. AstraZeneca übernimmt für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklärt ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung von AstraZeneca wiedergeben.

Die Inhalte sowie der Expertenrat auf www.lungenkrebs.de sind ausschließlich zur persönlichen Information bestimmt. Sie verfolgen weder den Zweck der Erteilung medizinischer Ratschläge im Sinne einer ärztlichen Tätigkeit und ersetzen auch keine medizinische Diagnosen, Beratung und/oder Behandlungen durch einen Arzt. Die Inhalte dürfen daher auch nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bitte wenden Sie sich bei individuellen Fragen zu medizinischen Diagnosen, Beratung und Behandlungen immer an den Arzt oder Apotheker Ihres Vertrauens!

Autor Husten
MSchoen
09.03.2017 - 21:06 Uhr

Hallo liebes Experten Team,

Ich habe nun seit ca. 8 1/2 Wochen Reiz Husten mal. Mal mehr Mal weniger. Kein Schleim bei nichts er ist nur trocken. In der Nacht huste ich überhaupt nicht. Direkt nach dem Aufstehen auch nicht. Das geht im Laufe des Morgens dann los. Ich habe keine Schmerzen beim Husten, beim Atmen etc. Ich habe brustschmerzen und Rückenschmerzen, die aber nur bei bestimmten Bewegungen auftreten. Aber in etwa genau solange wie der husten bestehen. Beim Röntgen der Lunge sah man das meine BWS eine Kyphose aufweist und was in Behandlung ist. Mein HA hat aufgrund des Hustens 2x meine Lunge geröntgt und man konnte bei beiden Bildern nichts sehen. Keine Infiltrate oder Schatten. (Röntgenbilder wurden mit Abstand von 4 1/2 Wochen gemacht) er hat mehrfach abgehört aber man hört, kein brummen, kein Pfeifen man hört nichts. Beim Lungenfunktionstest habe ich absolut gute Werte erzielt. Blutbild vollkommen okay und EKG war auch Top. Er meinte ich solle jetzt nochmal paar Wochen warten regelmäßig inhalieren und mit Salzwasser gurgeln. Ansonsten mal zum Facharzt. Auf meine Frage ob Lungenkrebs möglich sein könnte sagte er das dies absolut mehr als unwahrscheinlich ist, da absolut keine Untersuchung auch nur im geringsten ein Grund zur Sorge ergeben hat. Und die Schmerzen die ich habe haltungs- und bewegungsabhängig sind. Ich bin 22 Jahre alt und habe in meinem Leben 5 Monate lang geraucht.

Frau Dr. med. Serke
10.03.2017 - 07:53 Uhr

Lungenkrebs ist eine Erkrankung des höheren Lebensalters. Das durchschnittliche Erkrankungsalter liegt zwischen 67 und 69 Jahren, wäre also bei einem 22-Jährigen eine extreme Seltenheit! Es geht ja darum, einen Reizhusten abzuklären. Häufig kann Reizhusten noch nach einer Infektion für einige Wochen bestehen bleiben, nicht selten sind, gerade bei jüngeren Leuten, allergische Erkrankungen. Man braucht die genaue Anamese (Vorgeschichte) und kann anhand dessen entscheiden, in welche Richtung man überlegen muss. Häufig helfen auch schon einfache Hustenbonbons gegen Reizhusten. Gelegentlich liegen auch Magen- oder Speiseröhrenerkrankung zugrunde. Also: - Kein Lungenkrebs- aber vielleicht doch mal einen Lungenarzt/Allergologen fragen! Und Nichtraucher bleiben!