Fragen Befund CT Thorax
×

Fragen Befund CT Thorax

Die Internetseite www.Lungenkrebs.de ist nicht nur eine wichtige Informationsquelle für Patienten und ihre Angehörigen. Viele User nutzen auch die Möglichkeit, sich mit Ihren Problemen direkt an unsere kompetenten und erfahrenen Experten zu wenden. Diese behandeln täglich Lungenkrebspatienten und sind mit deren Problemen bestens vertraut.

Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. AstraZeneca übernimmt für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklärt ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung von AstraZeneca wiedergeben.

Die Inhalte sowie der Expertenrat auf www.lungenkrebs.de sind ausschließlich zur persönlichen Information bestimmt. Sie verfolgen weder den Zweck der Erteilung medizinischer Ratschläge im Sinne einer ärztlichen Tätigkeit und ersetzen auch keine medizinische Diagnosen, Beratung und/oder Behandlungen durch einen Arzt. Die Inhalte dürfen daher auch nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bitte wenden Sie sich bei individuellen Fragen zu medizinischen Diagnosen, Beratung und Behandlungen immer an den Arzt oder Apotheker Ihres Vertrauens!

Autor Fragen Befund CT Thorax
1975s
29.06.2017 - 17:04 Uhr

Sehr geehrte Expertenrat,

ich hoffe Sie können mir weiterhelfen. Bei einigen Punkten aus dem Bericht meines CT des Thorax bin ich verunsichert. Auszug Befundung: Supraklavikulär, axillär, mediastinal und hilär keine pathologisch vergrößerten Lymphknoten. Freie Retrokruralräume. Kein Pleuraerguss. Regelrechte Kontrastierung der großen Mediastinalgefäße sowie der Pulmonalarterien bis in Höhe der Segmentaufzweigung. - 4 mm messende subpleurale Herdläsion im rechten apikalen Unterlappensegement dorsal (3/56). Keine Konsolidierung, keine Bronchiektasie. Unauffälliges Lungengerüst. Die erfassten Skelettstrukturen ohne suspekte Herdläsionen. Beurteilung: einzelner winziger unspezifischer subpleuraler Herdbefund im rechten apikalen Unterlappensegment. Bei fehlender Raucheranamesse ist hier eine Verlauskontrolle nicht zwingend erforderlich. Übriger Befund altersentsprechend unauffällig. Insbesondere kein Hinweis auf pulmonale Sarkoidose. zu mir: 42 Jahre - Nichtraucherin - keine Krebsvorerkrankungen Meine Fragen sind: - was ist eine unspezifische Herdläsion? - kann das eine Vorstufe von Lungenkrebs oder Metastasen sein? - brauche ich wirklich keine Verlausfkontrolle?

Vielen Dank im voraus

Frau Dr. med. Serke
29.06.2017 - 22:23 Uhr

das CT zeigt einen kleinen 4 mm großen Herd, dessen Bedeutung wir nicht kennen. Aus einer großen Vorsorge-untersuchung wissen wir, dass bei 25% der Menschen über 50 J. im CT kleine Herde zu sehen sind, bei 97% sind diese harmlos! Ich weiß nicht, wegen welcher Beschwerden bei Ihnen ein CT gemacht wurde. Als Nichtraucherin und ohne Krebsvorerkankungen ist das Malignomrisiko (= Bösartigkeit) bei Ihnen sehr gering. Dennoch ist es nicht einfach, zu entscheiden, ob eine Kontrolle angebracht ist. Das sollten Sie im Gespräch mit Ihren Arzt und unter Abwägung der Risiken (Strahlenbelstung) besprechen. Eine Möglichkeit wäre eine low-dose-CT-Kontrolle in 6.- 12 Monaten.