diagnoseerklärung,dringend!!!!!
×

diagnoseerklärung,dringend!!!!!

Die Internetseite www.Lungenkrebs.de ist nicht nur eine wichtige Informationsquelle für Patienten und ihre Angehörigen. Viele User nutzen auch die Möglichkeit, sich mit Ihren Problemen direkt an unsere kompetenten und erfahrenen Experten zu wenden. Diese behandeln täglich Lungenkrebspatienten und sind mit deren Problemen bestens vertraut.

Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. AstraZeneca übernimmt für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklärt ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung von AstraZeneca wiedergeben.

Die Inhalte sowie der Expertenrat auf www.lungenkrebs.de sind ausschließlich zur persönlichen Information bestimmt. Sie verfolgen weder den Zweck der Erteilung medizinischer Ratschläge im Sinne einer ärztlichen Tätigkeit und ersetzen auch keine medizinische Diagnosen, Beratung und/oder Behandlungen durch einen Arzt. Die Inhalte dürfen daher auch nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bitte wenden Sie sich bei individuellen Fragen zu medizinischen Diagnosen, Beratung und Behandlungen immer an den Arzt oder Apotheker Ihres Vertrauens!

Autor diagnoseerklärung,dringend!!!!!
bikermama
10.12.2010 - 09:02 Uhr
in der botalliregion findet sich ein 1,7cm großes lymphom.unter der bifurkation der trachea finden sich 9mm große lymphknoten,im rechten hilus ein 1,3cm großes lymphom.was bedeutet dieser befund???
hatte 1998 eine lungenoperation,nach der diagnose bronchiektasien und mir wurde ein teil des linken lungenlappens entfernt.
Frau Dr. med. Serke
10.12.2010 - 16:06 Uhr
Man hat bei Ihnen grenzwertig vergrößerte mediastinale Lymphknoten gefunden, Lymphknoten unter 1 cm werden in der Regel als normal angesehen.
Eine Diagnoseklärung anhand eines, ich vermute, CT-Befundes ist aber so nicht möglich. Offenbar wurden Lymphknoten- vergrößerungen gefunden, die infolge verschiedener gut- oder auch bösartiger Lungenkrankheiten auftreten können.

Zusätzlich ist wichtig, zu wissen, in welchem Alter sich der Patient befindet und welche Vorerkrankungen bekannt sind. Chronische Entzündungen, wie z.B. Bronchiektasen, können Lymphknotenvergrößerungen auslösen.
Letztlich sollte zur Klärung der Diagnose eine Gewebsprobe aus den vergrößerten Lymphknoten erfolgen, dies kann meist bronchoskopisch, häufig mit EBUS (endobronchialem Ultraschall) geschehen.