Befund
×

Befund

Die Internetseite www.Lungenkrebs.de ist nicht nur eine wichtige Informationsquelle für Patienten und ihre Angehörigen. Viele User nutzen auch die Möglichkeit, sich mit Ihren Problemen direkt an unsere kompetenten und erfahrenen Experten zu wenden. Diese behandeln täglich Lungenkrebspatienten und sind mit deren Problemen bestens vertraut.

Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. AstraZeneca übernimmt für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklärt ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung von AstraZeneca wiedergeben.

Die Inhalte sowie der Expertenrat auf www.lungenkrebs.de sind ausschließlich zur persönlichen Information bestimmt. Sie verfolgen weder den Zweck der Erteilung medizinischer Ratschläge im Sinne einer ärztlichen Tätigkeit und ersetzen auch keine medizinische Diagnosen, Beratung und/oder Behandlungen durch einen Arzt. Die Inhalte dürfen daher auch nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bitte wenden Sie sich bei individuellen Fragen zu medizinischen Diagnosen, Beratung und Behandlungen immer an den Arzt oder Apotheker Ihres Vertrauens!

Autor Befund
Paul 60
28.02.2017 - 10:53 Uhr

was bedeutet folgender Befund?

1. Bronchialsekret rechts: 3 ml trübe Flüssigkeit. 2. Bronchialsekret links: 1 ml trübe Flüssigkeit. Beurteilung: Es handelt sich in 1. und 2. jeweils um leicht hämorrhagisches bzw. frisch blutig tingiertes Bronchialsekret klinisch recht und links mit Schleimkomplexen, Makrophagen, leicht vermehrt Lymphozyten und neutrophilen Granulozyten sowie gleichmäßigen Bronchialepithelzellen und plattenepithelialen Zellen sowie um Bakterien und Hefepilze (in erster Linie Kontamination aus der Mundhöhle). Keine malignitätssusupekten Zellen. Zuvor wurde bei einer Bronchoskopie der Verdacht auf ein Bronchialkarzinom diagnostiziert: tumorsuspekter Läsion (50 mal 17 mm) im zentral rechten Unterlappen der gestellt.

Frau Dr. med. Serke
28.02.2017 - 11:59 Uhr

Der Befund bedeutet, dass im dem Material kein Tumor nachgewiesen werden konnte, das Bronchialsekret war etwas blutig. Über eine ev. Tumorerkrnakung kann solch ein negativer Befund keine klare Aussage machen, denn man muss Proben direkt aus dem Tumor gewinnen, dann findet der Pathologe in der Regel auch Tumorzellen. Gewinnt man nur Material, vielleicht aus einer Region neben einem Tumor, kann man nur sagen: kein Tumornachweis und wird überlegen, ob dennoch ein Tumorverdacht besteht, der weiter abgeklärt werden muss. Bitte sprechen Sie mit den behandelnden Ärzten. Ich vermute, dass man versuchen wird, direkt aus der im CT auffälligen Region Material zu gewinnen um einen Tumor nachzuweisen oder auszuschließen. Manchmal entscheidet man sich auch, wenn man eine Lungenentzündung vermutet, antibiotisch zu behandeln und nach 2-4 Wochen zu kontrollieren, ob die verdächtige Region noch vorhanden oder zurückgebildet ist und gegebenenfalls erst dann Material zu gewinnen.