Asbestkontakt nach Bronchitis
×

Asbestkontakt nach Bronchitis

Die Internetseite www.Lungenkrebs.de ist nicht nur eine wichtige Informationsquelle für Patienten und ihre Angehörigen. Viele User nutzen auch die Möglichkeit, sich mit Ihren Problemen direkt an unsere kompetenten und erfahrenen Experten zu wenden. Diese behandeln täglich Lungenkrebspatienten und sind mit deren Problemen bestens vertraut.

Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. AstraZeneca übernimmt für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklärt ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung von AstraZeneca wiedergeben.

Die Inhalte sowie der Expertenrat auf www.lungenkrebs.de sind ausschließlich zur persönlichen Information bestimmt. Sie verfolgen weder den Zweck der Erteilung medizinischer Ratschläge im Sinne einer ärztlichen Tätigkeit und ersetzen auch keine medizinische Diagnosen, Beratung und/oder Behandlungen durch einen Arzt. Die Inhalte dürfen daher auch nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bitte wenden Sie sich bei individuellen Fragen zu medizinischen Diagnosen, Beratung und Behandlungen immer an den Arzt oder Apotheker Ihres Vertrauens!

Autor Asbestkontakt nach Bronchitis
Asbest/Pleuritis
15.12.2016 - 16:43 Uhr

Guten Tag,

kurze Frage, um verschiedene Meinungen einzuholen: Mein Hausarzt hat mir gestern eine akute Pleuritis nach Bronchitis bzw. nach wohl mehreren Infekten, die ich in den letzten Wochen hatte, diagnostiziert. (Bin 37 Jahre alt, Nichtraucherin) Nun ist mir eingefallen, dass ich neulich in Räumen, wo gerade Asbest entsorgt wird, herumgelaufen bin. (Nach Feierabend der Arbeiter) Eigentlich habe ich nicht wirklich Staub eingeatmet. Wohne aber im Nebengebäude, könnte also auch die ein oder andere Faser auf dem Hof abbekommen haben. Jetzt stellt sich mir aber trotzdem die Frage, ob die Pleuritis auch dadurch entstanden sein könnte, also vielleicht durch eine ohnehin durch die Bronchitis geschwächte Immunabwehr plus Asbestfasern? Wenn ja, müsste ich da nochmal irgendeine spezielle Untersuchung machen, oder ändert das am Pleuritisverlauf bzw. der Therapie (Antibiotika) sowieso nichts? Dass trotz Bronchitis bei dieser kurzen Aussetzung kein Tumorrisiko besteht, davon geh ich mal stark aus...Wäre ja auch etwas kurzfristig, die Bronchitis bzw. den Husten habe ich jetzt seit 4 Wochen...Asbestentsorgung seit ca. 2 Wochen im angrenzenden Gebäude.

Viele Grüße und danke, S

Frau Dr. med. Serke
15.12.2016 - 16:57 Uhr

Da kann ich Sie beruhigen: Eine Asbestpleuritis tritt nach jahrzehntelanger Asbestexposition auf, nicht innerhalb von wenigen Wochen! Ev. wäre zu klären, warum Sie als Nichtraucher immer wieder an Bronchitis erkranken, ob. ev. eine Allergie dahinter stecken könnte oder ob Sie eine Abwehrschwäche haben. Mit Krebs hat das nichts zu tun!