Angst vor Lungenkrebs
×

Angst vor Lungenkrebs

Die Internetseite www.Lungenkrebs.de ist nicht nur eine wichtige Informationsquelle für Patienten und ihre Angehörigen. Viele User nutzen auch die Möglichkeit, sich mit Ihren Problemen direkt an unsere kompetenten und erfahrenen Experten zu wenden. Diese behandeln täglich Lungenkrebspatienten und sind mit deren Problemen bestens vertraut.

Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. AstraZeneca übernimmt für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklärt ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung von AstraZeneca wiedergeben.

Die Inhalte sowie der Expertenrat auf www.lungenkrebs.de sind ausschließlich zur persönlichen Information bestimmt. Sie verfolgen weder den Zweck der Erteilung medizinischer Ratschläge im Sinne einer ärztlichen Tätigkeit und ersetzen auch keine medizinische Diagnosen, Beratung und/oder Behandlungen durch einen Arzt. Die Inhalte dürfen daher auch nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bitte wenden Sie sich bei individuellen Fragen zu medizinischen Diagnosen, Beratung und Behandlungen immer an den Arzt oder Apotheker Ihres Vertrauens!

Autor Angst vor Lungenkrebs
sandro
24.07.2016 - 20:53 Uhr

Guten Tag,

ich bin mir bewusst, dass solche Informationen im Internet immer schwer abschätzbar sind, aber mir raubt meine Google Suchmaschinen Odyssey den letzten Nerv.

Ende Juni bekam ich ein etwas komisches Symptom. Ein Kratzen, bzw. komisches Gefühl im Hals, bei dem ich mich ständig dabei erwischte, hüsteln zu müssen. Trockener Husten war nur ab und zu der Fall. Nach etwa zwei Wochen war ich zurück in meiner Heimat und die Symptome verschwanden.

Eine Woche später bekam ich durch Ventilatorenluft Halsschmerzen und darauf einen leichten Reizhusten. Von da an war der Hustreiz wieder da. Er ist äußerst spärlich, muss nur ab und zu husten und trocken, nachts bereitet er keine Probleme, jedoch ist dieses ständige Kratzen im Hals fast den ganzen Tag präsent.

Ich dachte mir dabei nichts bis ich im Internet begann, Erfahrungsberichte zu lesen.

Zu meiner Person: Ich bin 27 Jahre alt, Nichtraucher, treibe 4x die Woche Sport. Ich lebe mit einem Raucher, deshalb ist Passivrauch manchmal unvermeidlich.

Ein Arzttermin ist für nächste Woche geplant, jedoch wollte ich mich informieren, ob eine bösartige Erkrankung unwahrscheinlich ist.

Bei weiterem Googeln drehe ich mich nur im Kreis und fühle mich schlechter, da ich momentan ohnehin etwas hypochondrisch veranlagt bin.

Mit freundlichen Grüßen, SH

Herr Dr. med. Heigener
25.07.2016 - 15:59 Uhr

Eine bösartige Erkrankung ist das letzte, was ich bei solchen Symptomen vermuten würde. Sie könnten z.B. tatsächlich nur auf zu trockene Luft zurück zu führen sein, manchmal ist eine Allergie die Ursache oder ein leichter Infekt.