Ich lebe im Hier und Jetzt!

Willkommen auf der Seite Lungenkrebs.de

Lungenkrebs (Lungenkarzinom, auch Bronchialkarzinom genannt) gehört
zu den häufigsten und gefährlichsten Krebsarten. Eine der Hauptursachen für diesen Krebs ist das Rauchen, aber auch Nichtraucher können betroffen sein.
Früh erkannt ist zwar eine Heilung möglich, doch ist bei der Behandlung zu berücksichtigen, dass ein Tumor aus der Lunge heraus rasch in andere Organe streuen und Tochtergeschwülste (Metastasen) bilden kann. Auf den folgenden Seiten können Sie sich umfassend über Symptome (z.B. Husten, Luftnot oder Schmerzen), Diagnose, Therapie (Operation, Bestrahlung, Chemotherapie, zielgerichtete EGFR-TKI-Therapie) und Nachsorge dieser Krebserkrankung informieren.


Aktuelles

Lungenkrankheiten steigern das Risiko für Lungenkrebs – eine aktuelle Studie

Rauchen gilt nach wie vor als größtes Risiko für Lungenkrebs. Eine aktuelle Studie zeigt jedoch, dass Menschen mit bestimmten Erkrankungen der Lunge einer großen Gefahr ausgesetzt sind, an Lungenkrebs zu erkranken. Diese Erkenntnisse sind unabhängig vom Nikotingenuss, doch Rauchen gilt trotzdem als zusätzliche Belastung. weiter


Krebsberatungsstellen: Hilfe für Lungenkrebsbetroffene

Eine Lungenkrebserkrankung hat enorme Auswirkungen auf die Lebenssituation der Betroffenen. Um mit diesen Veränderungen zurecht zu kommen, können Erkrankte und ihre Familien die Hilfe von Krebsberatung-
sstellen in Anspruch nehmen. Diese bieten professionelle Unterstützung als „Erste Hilfe”-Maßnahme und vermitteln Ratsuchende gegebenenfalls an entsprech-
ende Experten weiter. weiter


Anschlussrehabilitation für Lungenkrebspatienten

Nach der ersten abgeschlossenen Lungenkrebstherapie ist es das oberste Ziel, sich von den Folgen der Behandlung und der Krankheit so weit wie möglich zu erholen. Verschiedene Rehabilitationsmaßnahmen können die Patienten dabei unterstützen, in den Alltag zurückzufinden. Wir stellen Ihnen vor, was das für Sie konkret bedeutet. weiter


Quelle: http://www.lungenkrebs.de